Unterstützung für junge Unternehmen

Bezuschusste Beratung

Digitalisierung, Design, Marketing und Vertrieb, Fachkräftegewinnung und vieles mehr können Themen von geförderter Beratung sein. Wenn Sie eine intensive Betreuung zu diesen und weiteren betriebswirtschaftlichen Themen suchen, dann können Sie auf die Erfahrung und Kompetenz eines professionellen Coaches zurückgreifen. Beratungszuschüsse in Höhe von 50% für neu gegründete und Bestandsunternehmen sowie in Höhe von 90 % für Unternehmen in Schwierigkeiten bietet das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) im Rahmen des Programms „Förderung unternehmerischen Know-hows“, kurz BAFA Coaching. Ihr regionaler Ansprechpartner, die IHK für München und Oberbayern informiert zur Antragsstellung.

Mehr Informationen

IHK Ratgeber „Förderung unternehmerischen Know-hows“

www.ihk-muenchen.de

Beratungsangebote der Kammern und des Instituts für Freie Berufe

Gewerbetreibend und Mitglied in der IHK München und Oberbayern

Egal ob Gründung, Wachstum, Stabilisierung, Innovation, Krise oder Nachfolge, die betriebswirtschaftlichen Berater*innen der IHK beraten Sie in allen Unternehmensphasen. Die Palette reicht hier von betriebswirtschaftlichen Themen über rechtliche Fragestellungen bis hin zum Steuerrecht. Auch eine Analyse der Zahlen aus Ihrer Finanzbuchhaltung oder Kosten- und Leistungsrechnung ist möglich.

Sie planen, Auslandsmärkte zu erschließen und Ihr Geschäftsmodell europaweit oder global auszubauen? Dann unterstützt Sie die IHK Förderberatung Internationalisierung auf dem Weg zum passenden Förderprogramm.

Sie haben Fragen zur Innovationsförderung? Oder wollen Ihren Blick auf die Förderlandschaft schärfen? Die Innovationsförderberatung der IHK bietet einen ersten Überblick zu Fördermöglichkeiten im Bereich Innovationen.

Die Firmendatenbank der Bayerischen Industrie- und Handelskammern unterstützt Sie bei der Gewinnung neuer Kunden oder der Suche nach Lieferanten.

Das Auftragsberatungszentrum Bayern e.V. der bayerischen Industrie- und Handelskammern sowie der Arbeitsgemeinschaft der bayerischen Handwerkskammern informiert und berät Unternehmen rund um das deutsche und europäische öffentliche Auftragswesen im Liefer- und Dienstleistungsbereich.

Gewerbetreibend und Mitglied in der HWK München und Oberbayern

Handwerksbetriebe, die sich erfolgreich am Markt behaupten wollen, müssen markt-, kunden- und kostenorientiert denken und handeln. Dabei ist das entsprechende Know-how in Sachen Kostenrechnung, Finanzierung, Marketing und Personalführung mittlerweile genauso unverzichtbar wie handwerkliches Können. Die Betriebsberater der Handwerkskammer mit ihren 18 Außenstellen helfen jungen sowie bestehenden Betrieben bei der Lösung ihrer betriebswirtschaftlichen Probleme.

Selbständig in den Freien Berufen – das Institut für Freie Berufe berät

Ob Coaches, Unternehmensberater*innen, Ingenieur*innen, Heilpraktiker*innen, Künstler*innen, Journalist*innen… das Institut für Freie Berufe (IFB) kennt alle Facetten der freiberuflichen Tätigkeit. Aufgrund seiner Spezialisierung und Fokussierung ist das IFB die erste Anlaufstelle für Freiberufler und Freiberuflerinnen, die vor und nach der Existenzgründung fachkundigen Rat und Unterstützung brauchen.

Mehr Informationen

IHK München und Oberbayern

www.ihk-muenchen.de

HWK München und Oberbayern

www.hwk-muenchen.de

Institut für Freie Berufe

https://ifb.uni-erlangen.de

Städtische Angebote für Unternehmen

Einheitlicher Ansprechpartner (EAP)

Nutzen Sie den Einheitlichen Ansprechpartner als Erstkontakt in der Wirtschaftsförderung. Der EAP bietet Unternehmensservice aus einer Hand und übernimmt für Sie die Lotsenfunktion innerhalb der Stadtverwaltung.
Tel. 089 – 233 22070, Email eap@muenchen.de, www.eap-muenchen.de

Fragen zum Standort?

Die Wirtschaftsförderung des Referats für Arbeit und Wirtschaft bietet Ihnen eine individuelle Firmenbetreuung. Sie unterbreitet Ihnen unter anderem Standort- und Flächenvorschläge, gibt Auskunft zu aktuellen Ausschreibungsverfahren und unterstützt bei Standortproblemen.
Tel. 089 – 233 22070, Email eap@muenchen.de, www.muenchen.de

Auf der Suche nach neuen Flächen?

Egal über Sie Büroflächen in einem Co-Working Space oder einem Business Center suchen, als kleiner Handwerks- und Gewerbebetrieb passende Flächen zu günstigen Konditionen in einem der Münchner Gewerbehöfe oder als junges technologieorientiertes Unternehmen in einem Technologie- oder Gründungszentrum ein passendes Umfeld – die städtische Wirtschaftsförderung hilft.
Tel. 089 – 233 22070, Email eap@muenchen.de, www.muenchen.de

Fragen rund um die Führung eines Unternehmens der Kultur- und Kreativwirtschaft?

Das Kompetenzteam der Wirtschaftsförderung des Referats für Arbeit und Wirtschaft bietet persönliche, kostenlose Beratung in allen Belangen des kreativen Arbeitsalltags: Es unterstützt bei unternehmerischen Herausforderungen, zeigt Chancen und Potentiale auf und hilft wirtschaftliche Perspektiven weiterzuentwickeln. Das Team informiert über die Möglichkeiten der Förderung, Finanzierung, Vernetzung sowie Qualifizierung, berät rund um das Thema Crowdfunding und gibt Tipps zu Verwaltungsverfahren und Anlaufstellen bei Behörden und Verbänden. Auch bei der Suche nach bezahlbaren Arbeits- oder Proberäume, einem Atelier, oder einer Werkstatt erhalten Sie hier Unterstützung.

Nachhaltig wirtschaften und dabei Geld sparen?

Verschiedene Beratungsprogramme rund um Umwelt und Klima wie ÖKOPROFIT München zeigt, wie es geht: Wenn Sie als Unternehmen an ÖKOPROFIT teilnehmen, senken Sie langfristig Kosten und Umweltbelastungen. Sie ergreifen etwa technische und organisatorische Maßnahmen, um Rohstoffe, Wasser und Energie einzusparen, Abfall zu vermeiden sowie Emissionen zu reduzieren. Gleichzeitig sensibilisieren Sie Ihre Belegschaft für Umweltfragen.

Anlaufstelle für Solo-Selbstständige in Schwierigkeiten

Prekäre Einkommensverhältnisse, geringe soziale Absicherung und Altersarmut können ein Thema bei Solo-Selbstständigen sein. Sie sind aufgrund ihrer Selbstständigkeit von den meisten beschäftigungspolitischen Beratungs- und Qualifizierungsangeboten der Bundesagentur für Arbeit und des Jobcenters ausgeschlossen. Vor diesem Hintergrund startete das Referat für Arbeit und Wirtschaft in Kooperation mit der Anderwerk GmbH und dem Jobcenter München ein Integrations- und Beratungszentrum für Solo-Selbstständige (IBZ SoloS).

Etwas zurückgeben – Gesellschaftliches Engagement von Unternehmen

Die gesamtstädtische Anlauf- und Koordinierungsstelle für Unternehmen versteht sich als Partnerin für Unternehmen, die sich in München gesellschaftlich engagieren möchten. Sie informiert über die vielfältigen Möglichkeiten des gesellschaftlichen Engagements, berät strategisch und konzeptionell und unterstützt bei der Umsetzung von gemeinnützigen Projekten und Vorhaben.

Branchenverbände und Non-Profit Organisationen

Branchenverbände: Beratung und Informationen

Einige Berufs- und Branchenverbände bieten nicht nur Informationen, sondern auch persönliche Beratung zu Fragen der beruflichen Selbständigkeit an. Sie finden passende Verbände über den Mittelstandspakt Bayern, Suchmaschinen, Einträge im Branchenbuch von muenchen.de oder spezialisierte Datenbanken wie www.verbaende.com und www.kultur-kreativ-wirtschaft.de

AKTIVSENIOREN BAYERN e.V.

Der gemeinnützige Verein AKTIVSENIOREN BAYERN e.V. stützt sich auf die aktive Mitarbeit von Unternehmern, Selbständigen und Führungskräften im Ruhestand und bündelt so Lebens- und Berufserfahrungen aus vielen Branchen, Funktionen und langjähriger Praxis in Zusammenarbeit und Führung. Kleine und mittlere Unternehmen erhalten hier kompetente Beratung bei Fragen rund um Existenzgründung, Unternehmensführung, Strategie und Veränderung, Krisenmanagement und Unternehmensnachfolge.

Mentoring – Win Win für Unternehmerinnen

TWIN – TwoWomenWin ist das erste ehrenamtliche Mentoringprogramm für selbstständige Frauen. Seit Anfang 2004 bietet die Käte Ahlmann Stiftung das Programm bundesweit an, tatkräftig unterstützt durch viele Unternehmerinnen.

Steuer-, Rechts- und Unternehmensberatung

Steuerberatung

Steuerberaterinnen und -berater helfen bei steuerrechtlichen Fragen, bei betriebswirtschaftlichen Belangen, Buchführung und der Wahl der Rechtsform. Über das amtliche Steuerberaterverzeichnis können Sie überprüfen, ob eine bestimmte Person / Gesellschaft als Steuerberater oder Steuerbevollmächtigter bestellt bzw. als Steuerberatungsgesellschaft anerkannt ist und daher zur unbeschränkten Hilfeleistung in Steuersachen befugt ist. Für die Suche nach einem Steuerberater bzw. Steuerberaterin für ein bestimmtes Fachgebiet oder mit speziellen Qualifikationen steht Ihnen der bundesweite Steuerberater-Suchdienst der Bundesteuerberaterkammer und der Steuerberaterkammern zur Verfügung.

Buchhaltung

In einem Unternehmen dürften Buchhalter nur ein klar begrenztes Aufgabenfeld übernehmen. Welche Tätigkeiten mit welcher Qualifikation angeboten und ausgeübt werden dürfen erklären u.a. die IHKs. Viele selbständige Buchhaltungsbüros sind auch in Verbänden organisiert und können dort über eine Mitgliedssuche recherchiert werden.

Wirtschaftsprüferkammer (WPK)

Mitglied der WPK sind Wirtschaftsprüfer und vereidigten Buchprüfer, die über ein Berufsregister recherchiert werden können.

Rechtsberatung

Rechtsanwält*innen helfen beispielsweise bei Fragen zur Rechtsform sowie bei vertraglichen Fragen wie Kaufvertrag, AGBs, Arbeitsvertrag, Gesellschaftervertrag etc.

Notarielle Beratung

Für einige Rechtsgeschäfte ist gesetzlich die Mitwirkung eines Notars vorgeschrieben. Dazu zählen beispielsweise Immobilienkaufverträge, die Gründung von Kapitalgesellschaften, eine Veräußerung von Geschäftsanteilen an Gesellschaften, Strukturveränderungen wie Kapitalmaßnahmen oder Satzungsänderungen, Unternehmensumwandlungen und –nachfolgen, Gesellschaftervereinbarungen oder Treuhandverträge und Verpfändungen von Gesellschaftsanteilen. Notar*innen beraten die Beteiligten als juristischer Experten und klären sie über die Bedeutung derartiger Rechtsgeschäfte auf. Sie wahren die Interessen der Vertragsteile durch rechtssichere Formulierungen und gewährleisten, dass rechtlich Unerfahrene nicht benachteiligt werden. Sie beurkunden Rechtsgeschäfte und sorgen als Schnittstelle zwischen den Vertragspartnern, Behörden, Gerichten und Finanzämtern für den reibungslosen Vollzug der Urkunden. Als Träger eines öffentlichen Amtes ist der Notar neutral und unabhängig.

Unternehmensberatung und Coaching

Stellen Sie fest, zu welchem Thema Sie Beratung benötigen. Eventuell handelt es sich um mehrere Themen, die eine Beraterin oder ein Berater allein nicht bewältigen kann. Fragen Sie befreundete Unternehmerinnen und Unternehmer, Ihre Kammer oder Ihren Berufs- oder Branchenverband nach geeigneten Beraterkontakten. Suchen Sie auch im Internet in den Datenbanken der Beraterverbände.