Öffentliche Aufträge

Die Öffentliche Hand als Kundin

Jährlich vergibt die öffentliche Hand in Deutschland Aufträge in Höhe eines dreistelligen Milliardenbetrages an private Unternehmen. Öffentliche Auftragsvergabe ist damit ein bedeutender Wirtschaftsfaktor. Nachgefragt werden Dienstleistungen, Bauleistungen und Waren aus fast allen Wirtschaftsbereichen.

Unter einem Lieferauftrag sind Verträge zur Beschaffung von Waren zu verstehen, die Kauf, Leasing, Miet- oder Pachtverhältnisse mit oder ohne Kaufoption betreffen. Bauaufträge sind Verträge über die Ausführung oder die gleichzeitige Planung und Ausführung eines Bauvorhabens. Dienstleistungsaufträge sind Verträge, die weder Bau- noch Lieferleistungen sind.

Öffentliche Auftraggeber sind Kommunen und Kommunalverwaltungen, Ländereinrichtungen, der Bund (Ministerien, öffentliche Verwaltungen), Sozialversicherungsträger und sonstige Körperschaften des öffentlichen Rechts. Neben diesen öffentliche Einrichtungen unterliegen auch bestimmte private Unternehmen im Bereich des Verkehrs, der Trinkwasserversorgung und der Energieversorgung dem Vergaberecht.

Regeln und Vorschriften für die öffentliche Vergabe: Das Vergaberecht

Das Vergaberecht legt fest, wie Bund, Länder und Kommunen beim Einkauf von Gütern und Leistungen und bei der Vergabe von Konzessionen vorgehen müssen. Ausschreibungen müssen je nach Bundesland, Auftraggeber und geltendem Vergaberecht in bestimmten Medien veröffentlicht werden. In diesen sogenannten Bekanntmachungen erfahren Sie auch, wo Sie die Details zur jeweiligen Ausschreibung wie beispielsweise die Leistungsbeschreibung und die Bewerbungs- und Vertragsbedingungen erhalten.

Die Stadt München nutzt, wie viele Vergabestellen, die elektronische Beschaffung (E-Vergabe). Damit ist es möglich, Vergabeverfahren von der Bekanntmachung einer Ausschreibungen über die Bereitstellung der Vergabeunterlagen, der Kommunikation mit Bietern und Bewerbern bis hin zur Angebotsabgabe vollständig online über eine spezielle Vergabeplattform durchzuführen.

Das Vergaberecht arbeitet – wie viele Rechtsgebiete – mit einem eigenen Vokabular, das für juristische Laien nicht immer verständlich ist. Der Bundesverband Deutsche Startups e.V. hat daher in Kooperation mit einer Wirtschaftssozietät einen praxisgerechten Leitfaden erstellt, der die wesentlichen Grundlagen des Vergaberechts für Gründerinnen und Gründer erläutert. Das Auftragsberatungszentrum Bayern e.V. bietet Merkblätter und Leitfäden zur öffentlichen Auftragsvergabe.

Mehr Informationen

Auftragsberatungszentrum Bayern e.V.

www.abz-bayern.de

Leitfaden Vergaberecht (PDF 2.3 MB)

https://blog.fps-law.de/vergabe

IHK-Leitfaden „Die Öffentliche Hand als Kunde“

www.ihk.de

Aufträge finden

Wie kommen Unternehmen an die entsprechenden Ausschreibungsinformationen? Für die Bekanntmachung von öffentlichen Ausschreibungen wird eine Vielzahl von Medien genutzt. Ein einziges, vorgeschriebenes nationales Medium zur Veröffentlichung für alle Teilbereiche der Ausschreibungen gibt es grundsätzlich nicht. Bei EU-weiten Ausschreibungen ist dagegen zwingend die Veröffentlichung im TED (Tenders Electronic Daily) vorgeschrieben.

Ausschreibungen der Stadt München

Die städtischen Vergabestellen beschaffen die von den Dienststellen der Landeshauptstadt München benötigten Sachgüter und Dienstleistungen. Ein Großteil der Ausschreibungen wird über die eigene Vergabeplattform veröffentlicht und vollständig auf elektronischem Weg durchgeführt. Auf der Vergabeplattform finden Sie auf einen Blick die laufenden Vergabeverfahren der verschiedenen Referate und Eigenbetriebe. Neben den Bekanntmachungen erhalten Sie auch Zugang zu den Vergabe-Unterlagen und können Ihr Angebot direkt elektronisch bearbeiten und abgeben.

Mehr Informationen

Formulare und Unterlagen zu Ausschreibungen

stadt.muenchen.de

Erklärvideo zur Vergabeplattform

www.youtube.com

Vergabeplattform

vergabe.muenchen.de

Ausschreibungen zu bestimmten Themen

stadt.muenchen.de

Vergabestellen der Stadt München

stadt.muenchen.de

Ausschreibungen in Bayern

Auf der Ausschreibungsplattform des Freistaates Bayern finden Sie Vergabeverfahren in Bayern und Vergabeverfahren von öffentlichen Auftraggebern aus Bayern. Neben den Bekanntmachungen erhalten Sie auch Zugang zu den Vergabe-Unterlagen und können Ihr Angebot direkt elektronisch bearbeiten und abgeben.

Mehr Informationen

Weitere Recherchemöglichkeiten

Die Vergabeplattform „vergabe.bayern“ listet alle Vergabeverfahren der Bayerischen Staatsbauverwaltung, Wasserwirtschaftsverwaltung und zahlreicher bayerischer Kommunen.
www.vergabe.bayern.de

Das Portal „BayVeBe – Auftragsvergaben aus Bayern“ listet veröffentlichungspflichtige Bekanntmachungen für nationale Vergabeverfahren aus dem Freistaat Bayern. Dazu zählen Auftragsbekanntmachungen, Vorinformationen über künftige Auftragsvergaben, sowie Bekanntmachungen über vergebene Aufträge.
www.bayvebe.bayern.de

Der Bund veröffentlicht Ausschreibungen direkt auf seiner Website.
www.service.bund.de

Das Beschaffungsamt des Bundes stellt auf seiner Plattform „e-Vergabe“ sämtliche bundes- und europaweite Vergabeverfahren zur Verfügung. Die Anforderung der Vergabeunterlagen, Bearbeitung und Angebotsabgabe kann vollständig über diese Plattform erfolgen.
www.evergabe-online.de

Die Europäische Union gibt auf ihrer Plattform TED (Tenders Electronic Daily) täglich rund 2.600 öffentliche Ausschreibungen bekannt.
ted.europa.eu

Germany Trade & Invest– Gesellschaft für Außenwirtschaft und Standortmarketing mbH veröffentlicht auf ihrer Website europäische und internationale Ausschreibungen.
www.gtai.de

Das Auftragsberatungszentrum Bayern e.V. hat eine Liste von Datenbanken zu internationalen Ausschreibungen zusammengestellt.
www.abz-bayern.de

Zusätzlich gibt es eine Vielzahl halbstaatlicher und auch privater Datenbank-Plattformen, die je nach Leistungsprofil kostenpflichtige oder bedingt kostenpflichtig Recherchen ermöglichen.

Wie kann ich öffentliche Auftraggeber in München und Bayern auf mich aufmerksam machen?

Die praktischen Möglichkeiten reichen von einem Eintrag in der Bieterdatenbank des Auftragsberatungszentrums Bayern e.V. (ABZ) sowie verschiedenen Plattformen bis hin zur Nutzung der Präqualifizierungsdatenbank der IHK.

Veranstaltungen und Wettbewerbe wie der Innovationswettbewerb der Landeshauptstadt München bieten eine Gelegenheit, sich mit innovativen Ideen und Konzepten zu praxisnahen Herausforderungen der Münchner Stadtverwaltung zu positionieren und mit öffentlichen Auftraggebern zu vernetzen. Die Gewinner*innen des Innovationspreises werden zudem eingeladen, ihr eingereichtes Konzept in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung umzusetzen, weiterzuentwickeln und in der Praxis zu erproben.

In Experimentierräumen für Startups und Stadtverwaltung können erste Kontakte geknüpft, mentale Barrikaden und Vorurteile beseitigt und neue Innovationspotentiale entdeckt werden. So eröffneten im Jahr 2021 die Landeshauptstadt München und die UnternehmerTUM, Europas größtes Gründungszentrum, im Kreativquartier das Munich Urban Colab. Hier treffen (zukünftige) Start-ups, etablierte Unternehmen, Wissenschaft, Talente sowie Kreative auf die Stadtverwaltung und Münchens Bürgerinnen und Bürgern, um gemeinsam nachhaltigen Smart City Lösungen zu erarbeiten. Ziel ist es, das lebendige Netzwerk des Munich Urban Colabs zu nutzen, um mit innovativen Ansätzen technologische sowie umwelt- und sozialverträgliche Lösungskonzepte zu erarbeiten. Branchenschwerpunkte sind Mobilität, IKT, IoT, Energie- und Umwelttechnologie sowie Gesundheit und Medizintechnik. Dazu bringt die Stadtverwaltung eigene Herausforderungen und Projekte ein. Verwiesen sei hier auf das InnovationLab und die WerkSTADT (IT-Referat), das Munich City Lab und das Virtual Skills Lab – Pflege (Referat für Arbeit und Wirtschaft), das Mobilitätslabor von SWM / MVG und der Digitale Zwilling München (Kommunalreferat). Weitere Projekte sind in Vorbereitung.

Mehr Informationen

Gründerland Bayern: öffentliche Auftraggeber aus dem Freistaat

www.gruenderland.bayern

Innovationswettbewerb der Stadt München

stadt.muenchen.de

Munich Urban Colab

www.munich-urban-colab.de

Innovationswettbewerb Apps4MUC

muenchen.digital

LaMonachia – Münchner Wirtschaftspreis für Frauen

stadt.muenchen.de

PhönixPreis

stadt.muenchen.de

Engagementpreis „Münchens ausgezeichnete Unternehmen“

stadt.muenchen.de

Wettbewerb „Start?Zuschuss!“ des Bayerischen Wirtschaftsministeriums

www.gruenderland.bayern

Innovationspreis Bayern

www.innovationspreis-bayern.de

Bayerischer Digitalpreis

www.bdigital.bayern.de

Weitere Wettbewerbe

www.munich-startup.de

Wo kann ich mich beraten lassen?

Das Auftragsberatungszentrum Bayern e.V. (ABZ) beantwortet in der Regel kostenfrei Ihre Fragen rund um öffentliche Ausschreibungen im Liefer- und Dienstleistungsbereich. Hier finden Sie Ansprechpartner, die Sie über Vergabeverfahren, Fristen, und Informationsquellen professionell informieren, egal ob die Fragen deutsche und europäische Aufträge betreffen oder Ausschreibungen von Weltbank, Vereinten Nationen und anderen internationalen Organisationen. Gefördert wird das ABZ vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie sowie durch die EU-Kommission.

In seinen Seminaren vermittelt das ABZ Wissen über Rechtsvorschriften, Ausschreibungsquellen und typische Fehler im Ausschreibungsprozess sowie neue Gesetze und Entwicklungen auf öffentlichen Märkten.

Sie suchen den richtigen Kooperationspartner im europäischen Ausland? Das ABZ veröffentlicht Ihr Profil in der „Partnership Opportunities Database“ (POD) des Enterprise Europe Network und unterstützt bei der Suche nach Geschäftspartnern.

Mehr Informationen

ABZ – Beratungsangebot

www.abz-bayern.de

ABZ – Seminarangebot

www.abz-bayern.de

ABZ – Geschäftspartnersuche

www.abz-bayern.de