Ich bin noch nicht 18 Jahre – kann ich mich selbständig machen?

Als minderjährig gilt, wer das achtzehnte Lebensjahr noch nicht vollendet hat. Minderjährige gelten im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) als beschränkt geschäftsfähig und dürfen eine gewerbliche oder freiberufliche Tätigkeit nur unter bestimmten Voraussetzungen (§ 112 Absatz 1des BGB ) starten:

  1. Ermächtigung des gesetzlichen Vertreters, in der Regel der Eltern
  2. Genehmigung des Familiengericht

Das Familiengericht prüft vor Erteilung der Genehmigung ob Sie die für den Betrieb eines Unternehmens erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten besitzen. Hintergrund ist unter anderem, dass der Minderjährige davor geschützt werden soll, unbedarft Verpflichtungen einzugehen, die ihm oder ihr erheblichen finanziellen Schaden bereiten können. Wenn die Genehmigung vorliegt, können Sie mit voller rechtlicher Verantwortung die üblichen mit einem Unternehmen verbundenen Geschäfte für das Unternehmen ausführen – von steuerlichen Verpflichtungen bis hin zu Verträgen mit Kunden, Lieferanten oder Mitarbeitenden. Ausnahmen gibt es für spezielle Geschäfte wie beispielsweise die Aufnahme eines Kredits, der Erwerb einer Immobilie oder die Erteilung von Prokura.

Informationen & Kontakte

IHK Offenbach: Gewerbeausübung durch Minderjährige

Familiengericht im Amtsgericht München